Donnerstag, 3. November 2016

Ein Adventskalender-Tutorial

Hallo Ihr Lieben!
 Die Adventszeit steht ja kurz bevor und somit ist es höchste Zeit, sich über Adventskalender Gedanken zu machen.Ganz neu gibt es von Kulricke jetzt eine Adventskalender-Türchen-Stanze. Ich habe damit einen Adventskalender gebastelt. Und habe dabei ein paar Fotos geschossen, wie Ihr die Stanze am besten verwenden könnt.
Und das ist besagter Kalender:


Der Kalender besteht aus vier Seiten, an jeder befinden sich 6 Türchen. Auch wenn er im ersten Moment auf dem Bild groß aussehen mag - er ist gerade mal 9,5 cm breit/tief und 13,3 cm hoch. Das etwas "krumme" Höhenmaß hat sich dadurch ergeben, dass ich die Türchen im gleichen Abstand zueinander und zum Rand haben wollte. 

Ich habe für meinen Kalender eines der beiden kleineren Türchen verwendet - von der Größe her sind die identisch, nur die Ecken und die Größe der Lasche sind unterschiedlich. Ein kleines Fenster misst 3,2 cm in der Breite und 3,1 cm in der Höhe. Da ich zwischen den Türchen und zum Rand hin jeweils 1 cm Platz haben wollte, ergibt sich für die Seitenteile ein Maß von 9,4 cm x 13,3 cm (2 x 3,2 + 3 und 3 x 3,1 + 4). Dieses Seitenteil habe ich zweimal zugeschnitten. An den anderen beiden Seitenteilen brauchen wir Klebelaschen, also habe ich die 11,4  x 13,3 cm geschnitten und an den beiden Längsseiten jeweils bei 1 cm gefalzt. 


Nun geht es darum, die Türchen anzuordnen. Ich habe mir mit einem Bleistift Hilfslinien gezogen. Die Fenster sollen 1 cm vom Rand entfernt sein, die Stanze hat aber einen "Rahmen" von 2 mm. Also habe ich mir quer bei 0,8 cm, 4,3 cm, 4,9 cm, 9 cm und 12,6 cm diese Linien gezogen. Längs dann bei 0,8 cm, 4,4 cm, 5 cm und 8,7 cm. Mit einem großen Geodreieck geht das sogar noch einfacher.


An diesen Hilfslinein habe ich nun die Türchenstanze angelegt und durch die Big Shot gekurbelt. Achtet darauf, dass die Lasche immer an der gleichen Seite ist (außer natürlich Ihr möchtet das anders haben). 


Um den Kalender zu dekorieren, habe ich dann Designpapier aus dem neuen God Jul Designpapierblock passend zurecht geschnitten. Zugegeben, das war etwas frickelig, aber die Arbeit absolut wert. Ihr könnt Eure Seitenteile natürlich auch bestempeln.
Dieser Kalender hat keine Boxen, die man mit Süßigkeiten füllen könnte. Ich habe stattdessen Innenteile aus Cardstock mit den Maßen 9,2 x 13,3 cm zugeschnitten und auf diesen dann kleine Gutscheine für gemeinsame Adventsaktivitäten aufgeklebt. Die hatte ich mir vorher einfach am PC ausgedruckt - per Hand schreiben geht natürlich genauso gut. Um die Gutscheine an die passende Stelle zu kleben habe ich einfach das passend zugeschnittene Designpapier über das Innenteil gelegt und die Texte mittig in den Fenster angeordnet.


 Dann habe ich die Innenteile mit Text von hinten auf die Seitenteile geklebt. Passt hier auf, dass Ihr nur wenig Kleber verwendet, so dass er beim Andrücken nicht verläuft und die Türchen verklebt.
Nun fehlten nur noch Zahlen auf den Türchen. Ich hatte mir vorher auf einem Schmierzettel notiert, welche Zahl ich wo haben möchte - so gibt es nicht zweimal hintereinander Glühwein. ;)

Nun müssen die 4 Seitenteile nur noch zusammengeklebt werden.

Als Deckel dient dann ein Stück Cardstock mit den Maßen 11,3 x 11,3 cm, das runherum bei 1 cm gefalzt und von oben in den Kalender geklebt wird. Und schon kanns ans Dekorieren gehen!


 Wie Ihr seht, habe ich 3 verschiedene Designpapiere verwendet - alle aus dem God Jul Paperpad. Jeweils die beiden gegenüberliegenden Seiten des Kalenders haben das selbe Design, auf dem Deckel habe ich dann noch ein weiteres verwendet.


 Auf dem Deckel habe ich dann den süßen Pinguin Felix verwendet. Da etwas Glitzer an Weihnachten  nicht fehlen darf, habe ich einen Kreis aus goldfarbenem Glittercardstock gestanzt und ihn schwarz hinterlegt und darauf dann Felix gesetzt. Hinter dem "verschneiten Boden" fehlte mir noch etwas - und so habe ich rechts und links jeweils einmal das Gras aus dem Sommer Set gesetzt. So hebt sich der weiße Boden besser vom Designpapier ab. 
Oben drüber habe ich dann die Adventskalender 2 Stanze verwendet. Da die Schreibschrift nur unten zusammenhängt, kann man sie prima auch rund oder oval biegen - das habe ich hier gemacht und die gebogene Schrift auf schwarzen Cardstock geklebt und mit der Schere nochmal ausgeschnitten. 


So, und auch wenn noch nicht der 1. Dezember ist, habe ich hier für Euch schon mal ein Türchen geöffnet. Oh, heute gibt es Glühwein! Na, dann bin ich mal weg... ;)

Ich hoffe, Euch gefällt die Anleitung. Falls noch Fragen sind, dann stellt sie gerne.

Eure Kathrin


https://www.kulricke.de/product_info.php?info=p332_pinguin-felix.html https://www.kulricke.de/product_info.php?info=p433_-sommer-set--stanzen.html https://www.kulricke.de/product_info.php?info=p442_adventskalender-2-stanze.html https://www.kulricke.de/product_info.php?info=p481_god-jul-paperpad.html https://www.kulricke.de/product_info.php?info=p473_adventskalender-tuer-stanzen.html

1 Kommentar:

  1. Ein tolles Tutorial und eine super, super schöne Idee!!!!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen